www.satfinder.info Frequenzdaten auf Ihrem Smartphone, Tablet  InfoDigital - Sat + Kabel, Digital-TV, Internet-TV
Programm-Info
Bayerisches Fernsehen Süd

Internetadresse
Technische Daten:
Satellit: ASTRA Astra 1N 19.2°E
[Ausleuchtzone]

Ausleuchtzone / Beam: Astra 1N Pan-European Ku-Band-Beam
Transponder: 71
Frequenz: 11836 H
Symbolrate: 27500
FEC-Wert: 3/4
Service-ID: 28107
PCR-Pid: 201
V-Pid: 201
Teletext ja
Sprache/n: A-Pid:
Deutsch 202
Deutsch 203
Deutsch 206 (AC3)
Senderart: Digital TV (SDTV)
Ausgabe-Format: DVB-S
Verschlüsselung: FreiSat Digital ist Freiheit, die vom Himmel kommt - ohne monatliche Zusatzgebühren FREE TO AIR
Bouquet: ARD Digital
Bemerkungen: (für Altbayern und Schwaben)
Programmliste des Senders Programm-Info
Sender-Genre:Regionalsender / Öffentlich-Rechtlich
Kurzbeschreibung:Bayerisches Fernsehen Süd ist das Regionalprogramm für Südbayern
Beschreibung des Senders:

Im Mittelpunkt stehen die Stärkung der Informations- und Servicebereiche, mehr Regionalität, ein Jugendangebot am Nachmittag und eine neue Serie am Hauptabend.
Die neue Programmstruktur soll sich noch besser an den Lebensgewohnheiten der Zuschauerinnen und Zuschauer orientieren. Untersuchungen der Medienforschung haben z. B. ergeben, dass sich die Zuschauer des Bayerischen Fernsehens in der Prime Time neben Information auch ein Unterhaltungsangebot wünschen. Der BR reagiert darauf mit "Dahoam is Dahoam", einer bayerischen Daily, die montags bis donnerstags von 19.45 bis 20.15 Uhr Geschichten aus dem fiktiven Dorf Lansing erzählt. Ein idealer Ort, an dem sich zwei Familien, die Brunners und die Kirchleitners, nicht immer nur freundlich begegnen und an dem aktuelle Probleme und Konflikte mit typisch bayerischem Humor gelöst werden.

Mehr Regionales, mehr Information

Die "Abendschau" verdoppelt die Sendezeit ihrer Regionalteile: "Die Abendschau – Franken" und die "Abendschau – der Süden" senden künftig von 17.35 bis 18.00 Uhr und enden mit einem regionalen Wetterbericht. Die Sendung wird noch häufiger live vor Ort sein - vom Allgäu bis Unterfranken, von Schwaben bis in die Oberpfalz. Ab 18.00 Uhr setzt die Abendschau Schwerpunkt-Themen aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur, die alle Menschen in Bayern bewegen.
Mit der "Rundschau-Nacht" erhöht sich das Informationsangebot des Bayerischen Fernsehens, die Sendung bringt die Zuschauer kurz vor Mitternacht nachrichtlich noch einmal auf den neuesten Stand. Das Wichtigste vom Tage aus Bayern, Deutschland und der Welt wird in zehn Minuten kompakt präsentiert.
Auch die Magazinleiste im Hauptabendprogramm von Montag bis Donnerstag wird optimiert. Die Formate beginnen ab 8. Oktober schon um 21.15 Uhr. Montags wechseln sich unter dem Titel "Geld und Leben" ein Wirtschafts- und Sozialmagazin ab. Am Dienstag folgt das Reportageformat "Vor Ort – die Reportage" mit ungewöhnlichen Einblicken in außerordentliche und alltägliche Situationen. Die Reporterinnen und Reporter des Bayerischen Fernsehens sind dabei, wenn wichtige Ereignisse stattfinden, sie zeigen das echte Leben und führen den Zuschauer in das Herz des Geschehens. In "Kontrovers – das Politikmagazin" wird hintergründig, investigativ und pointiert über innenpolitische Themen berichtet und dabei auch klar Position bezogen. Das Wissenschaftsmagazin "Faszination Wissen" dokumentiert und diskutiert brisante Themen wie Gen- oder Stammzellenforschung, Klimawandel und Lebensmittelskandale. Ziel: komplizierte Sachverhalte verständlich erklären.

Mehr Service

"Wir in Bayern", montags bis freitags von 16.05 bis 17.00 Uhr, setzt ab Oktober auf noch mehr Service. Das Nachmittagsmagazin versteht sich vor allem als Anwalt der Verbraucherinnen und Verbraucher: Wir in Bayern testet, berät und packt mit an, sucht nach Lösungen und schafft Klarheit in der Flut von Informationen. Die Zuschauer können sich live in die Sendung einschalten, mit den Expertenteams diskutieren und ihre Fragen stellen.
Die 19.00–Uhr–Schiene bietet ab Oktober noch mehr Service und Hintergrund: Am Montag stärkt das Bayerische Fernsehen die Bereiche Natur und Umwelt. Im wöchentlichen Wechsel senden "Querbeet" und "Unkraut" jeweils in einer Länge von 45 Minuten. Am Dienstag startet das neue Gesundheitsmagazin "Gesundheit!", das vor allem motivieren will, selbst etwas für das eigene Wohlbefinden zu tun. Um Kirche und Glaube geht es in "Stationen" am Mittwoch. Und auch "laVita" sendet nun früher und länger: Darin wird am Donnerstag im Magazin rund um Familie, Kinder und Gesellschaft häufig von vor Ort berichtet und die Themen auch aus regionaler Perspektive beleuchtet.

Neue Gesprächsformate

Jeden Sonntag um 11.00 Uhr lädt Focus-Chefredakteur Helmut Markwort zum Sonntags-Stammtisch. Mit zwei festen Gesprächspartnern, dem Karikaturisten Dieter Hanitzsch und dem Generaldirektor des Deutschen Museums in München, Prof. Wolfgang Heckl, sowie weiteren Gästen diskutiert er die Themen der Woche. Die Sendung kommt aus dem Wirtshaus der fiktiven Ortschaft Lansing, dem Schauplatz der neuen Daily "Dahoam is Dahoam".
In der "Nachtlinie" wird in einer fahrenden Trambahn donnerstags um 23.25 Uhr auf sehr offene und sehr persönliche Gespräche mit Menschen gesetzt, die etwas zu sagen haben, Menschen, die aus ihrem bewegten und bewegenden Leben erzählen.

Blick zurück und in die Zukunft

"Brunch – Bayern im Blick" liefert montags bis freitags am Vormittag das Beste vom Vortag, mit interessanten Beiträgen aus den verschiedenen Sendungen des Vorabends. Dazu kommen aktuelle Kurznachrichten und interessante Studiogäste. Zudem gibt es einen Vorgeschmack auf die Highlights des Programms am Nachmittag und Abend.
Neu ist auch "anno", das Magazin, das den Zuschauern die Schätze aus dem Archiv des Bayerischen Fernsehens wiederbringt. Tausende von Beiträgen haben sich da im Laufe der Jahre angesammelt, ein wertvoller kultur- und zeitgeschichtlicher Fundus. Oft kurios, mal in Schwarz-Weiß, mal in Farbe, in jedem Fall aber eine Schatztruhe, die das Bayern der letzten 40 Jahre wieder lebendig werden lässt. Sendezeit: Montag bis Freitag von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr.
Gleich danach geht es mit Riesenschritten in die Zukunft: um 15.00 Uhr startet "Südwild", ein Jugendprogramm, das multimedial vernetzt werden wird und die Generation der 14-29-jährigen ansprechen soll. Das Bayerische Fernsehen entwickelt ein außergewöhnliches Format, das Jugendliche vor Ort trifft und sie aktiv an der Programmgestaltung und –entwicklung beteiligt. In Kurzfilmen und vor Ort stellen junge Autoren und Jugendliche ihre Heimat und ihr Lebensgefühl vor.

Hinweis:
[Trademarks/Warenzeichen]
Alle Markennamen, und eingetragene Warenzeichen sind Eigentum der rechtsmäßigen Eigentümer und dienen hier nur der Beschreibung.
Alle angezeigten Daten ausschliesslich für den privaten Gebrauch bestimmt.
"Alle Angaben ohne Gewähr! Keine Haftung für Fehler oder kurzfristige Änderungen!"
Impressum und rechtliche Hinweise | Kontakt / Mail